Pflege und Haltungstipps für Weißbauchigel

Diese Seite enthält keine wissenschaftliche Tatsachen, sondern beruht auf Rechercheergebnissen hauptsächlich auf amerikanischen Seiten, und eigene Erfahrungen über die Haltung von Weißbauchigel.

Alle enthaltenen Informationen sind Anregungen, Tipps und Motivationen und keine strikten Richtlinien für Tierhalter.

 

Unter eBook Downloads finden Sie eine übersichtliche Zusammenfassung des Materials als praktische eBooks.

 

Wenn Sie die ein oder andere Sache besser wissen und mir eine Begründung nennen können, dann bin ich gerne bereit eine Änderung vorzunehmen.


Hier! Kostenlose eBooks über Weißbauchigel
Hier! Kostenlose eBooks über Weißbauchigel


Sie haben hier keine Antwort auf Ihre Frage gefunden?
Dann fragen Sie einfach unter Igel-Fragen oder schreiben Sie mir eine Nachricht.

 

Ein afrikanischer Weißbauchigel hat ein Gewicht von 400-600 Gramm und ist 15 cm lang.

Wir haben einen algerischen Weißbauchigel mit 1050 Gramm und 25 cm Länge.

Die Ansprüche des algerischen Weißbauchigels sind die selben wie die des afrikanischen Weißbauchigels.

  

Ich recherchierte auf vielen vielen Internetseiten über Weißbauchigel und fand leider auch viele viele verschiedene Informationen. Weil es in Amerika schon länger Weißbauchigel als Haustiere gibt, recherchierte ich auch auf amerikanischen Webseiten und habe viele Infos zusammengetragen.

 

Weißbauchigel leben normalerweise in Wäldern, Gärten oder Steppen. Aus diesem Grund sollte man das Terrarium als Wald-, Wüsten- oder Steppenterrarium einrichten.

 

 


Das Terrarium für Weißbauchigel

Ein Terrarium für Weißbauchigel ist kein gewöhnliches Terrarium, sondern es unterscheidet sich in manchen Einrichtungen.

 

Ein Terrarium für Weißbauchigel sollte folgende Einrichtung aufweisen:

  1. Wärmespot
  2. Bodenversiegelung/Abdichtung
  3. Sandkasten
  4. Größere Lufteinlässe
  5. Mehr Bodenfläche
  6. Minimierte Verletzungsrisiken

 

Gründe warum das Terrarium für Weißbauchigel diese Optionen bieten sollte:

  1. Bei einer Temperatur von unter 18 Grad kann es für den Weißbauchigel kritisch werden, da sein Organismus nicht auf Winterschlaf ausgelegt ist. Daher sollte der Wärmespot installiert sein.
  2. Weißbauchigel produzieren mehr Exkremente als beispielsweise ein Gecko. Urin kann in den Boden einziehen und sich zu streng riechenden Harnstoff entwickeln. Daher sollte der Boden abgedichtet sein.
  3. Wenn sich der Weißbauchigel mal verschmutzt hat, was im Laufrad schnell passieren kann, dann braucht er eine Gelegenheit, wo er sich selbst reinigen kann. Das geschieht in einem Sandbad bzw. in der Toilette.(Achten Sie darauf, dass Sie nur Naturkatzenstreu verwenden)
  4. Das Lungenvolumen bei Weißbauchigeln ist größer als beispielsweise das von Geckos. Daher muss genügend frische Luft in das Terrarium eingelassen werden, was mit Hilfe von großen Lüftungsschlitzen erreicht wird.
  5. Ein Weißbauchigel legt in einer Nacht bis zu 5 Kilometern zurück. Damit sich diese Strecke nicht nur auf das Laufrad beschränkt, sollte man dem Tier genügend Platz zum Laufen bieten, was man mit Zwischenböden im Igelterrarium bewerkstelligen kann.
  6. Weißbauchigel klettern gerne, sind aber leider keine guten Kletterer. Aus diesem Grund sollte man beim Bau des Terrariums für Weißbauchigel von vornherein darauf achten, dass keine Ecken, Kannten oder Löcher eingebaut werden, die dem Tier später zum Verhängnis werden können.