Neuer Weißbauchigel (Mohrle) aufgenommen

Leider habe ich mich nicht getraut, ein Foto zu machen, weil unser neuer Igel sehr scheu ist, was wahrscheinlich von seinen Verletzungen, seinem Untergewicht und seinem schlechten Zustand herrührt, als er aufgefunden wurde.

 

Der Zustand:

Der Gärtner des Nachbargundstücks hat uns den Igel gebracht.

 

* Das Tier war auf 230 Gramm abgemagert.

 

* Es hatte  Verletzungen am Ohr und am Hinterteil, was wahrscheinlich durch einen Rasenmäher verursacht wurde.

 

* Dazu wies sein Stachelkleid kahle Stellen auf und das Fell war stumpf und strubbig.

 

In den ersten Nächten hinterließ das Tier Blutflecken im mit Küchenpapier ausgelegtem Terrarium.

Sofortmaßnahmen:

 

Äußerliche Pflege:

Zuerst wurde er mit Katzenshampoo gebadet, um Parasiten zu entfernen.

 

Unterkunft:

Wir bauten dem kranken, verletzten Tier ein kleines Terrarium aus Holzresten und Plexiglas zusammen. 60 x 60 x 60 cm. Das teilten wir in zwei Etagen auf und hängten einen Käfig an, um das Terrarium zu erweitern.

 

Ernährung:

Wir gaben ihm täglich:

* Frisches Wasser

 

* Selbstgemachtes Frischfutter mit Katzentrockenfutter, Möhren, Reis und Hühnchen.

 

* Ins Frischfutter mischten wir eine Vitaminpaste.

 

* Zum Knabbern boten wir ihm Katzentrockenfutter.

 

Gewichtsveränderung:

Nach zwei Wochen von 230 Gramm auf 370 Gramm.

Nach weiteren 10 Tagen von 370 Gramm auf 500 Gramm.

 

Zustand: nach 24 Tagen Behandlung

Die Wunden sind gut verheilt.

Das Fell sieht gesund und gepflegt aus.

Die kahle Stellen im Stachelkleid sind dicht geworden.

 

Weitere Maßnahmen:

Befund:

Leider mussten wir auch feststellen, dass das arme Tier ganz verwurmt ist, was sich im Kot durch Bandwurmstücke bemerkbar machte.

 

Wurm-Behandlung:

Darum haben wir nun Flubenol gekauft, das wir die nächsten 3 Tage anwenden werden. Flubenol hat keinerlei Nebenwirkungen. Hier gibt es mehr Infos über die Wurmbehandlung.

 

Erst jetzt ein Name: 

Unser neuer Weißbauchigel heißt Mohrle, weil er eine schwaze Maske trägt. Den Namen haben wir ihm verständlicherweise erst gegeben, als sein Zustand stabil war.

 

Geschätztes Alter:

Die Füßchen sind groß, die Beinchen sind lang. Ab einem Gewicht von 470 Gramm verringerte sich die Gewichtszunahme, was darauf hindeutet, dass er sein Normalgewicht erreicht hat.

Sein Kopf ist noch nicht ganz ausgeprägt, was man auch an der kleinen Nase erkennen kann.

Schätzungsweise ist er 5 bis 6 Monate jung.