Verhalten von Weißbauchigel

Alles über das Verhalten von Weißbauchigel.

Bei Problemen mit Weißbauchigel sehen Sie auch unter den Problemfragetafeln nach.

 

Gegen Langeweile für Weißbauchigel ist ein Laufrad geeignet.

Schauen Sie auch unter Bewegung für Weißbauchigel.


Niemals dem Tier mit dem Finger vor dem Gesicht herumwedeln

Es sieht zwar lieb aus, wenn er dem Finger hinterherschaut, aber er kann instinktiv blitzschnell kräftig zubeißen.

 

Niemals den Finger hinhalten, damit das Tier ihn beschnuppert

Es sieht zwar interessant aus, wenn das Tier den Finger untersucht, leider macht er dann meist auch eine Bissprobe.

 


Zusammenrollen

Wenn sich ein Igel zusammenrollt, ist er im Stress und will in Ruhe gelassen werden.

 


Fauchen

Wenn der Igel faucht oder ein klickendes Geräusch macht, dann ist er im Stress und will in Ruhe gelassen werden. Meist tritt dann auch grüner Kot auf als Zeichen, dass es ihm auf die Galle geschlagen hat.

 


Schnauben

Schnauben ist ein Zeichen von Aufregung, was auch positiv sein kann. Wenn er etwas Neues erkundet kann das Schnauben auftreten.

 


Zappeln, mit Armen und Beinen rudern

Wenn man das Tier in den Händen hält, dann kann es sein, dass es anfängt zu zappeln. Er will auf Erkundungstour.

 


Tänzeln

Tänzeln ist ein Zeichen von Verteidigung, um den Gegner zu irritieren. Es kann nur ein Spiel sein, aber auch ernst. Man erkennt es erst, wenn er blitzschnell zubeißt.

 


Schmatzen

Wenn ein Igel Schmatzgeräuche macht, ohne dabei etwas zu essen, dann fühlt er sich wohl.

 


Schnelle Kopfbewegungen

Wenn der Igel schnell den Kopf bewegt und immer wieder Blickkontakt sucht, dann spielt er.

 


Kratzen

Nach und vor dem Schlafen kratzt sich ein Igel instinktiv. Daran erkennt man, wenn er müde ist.

In der Natur dient dieser Instinkt dazu, sich vor und nach dem Schlafen von Parasiten zu befreien.

 


Futternapf herumstupsen

Wenn ein Igel den Futternapf durch die Gegen wirft, dann möchte er das Futter nicht.

 

 


An Terrarienwand kratzen

Das ist ein Zeichen von Bewegungsmangel, Langeweile oder Einsamkeit.


Kann aber auch darauf hindeuten, dass sich etwas im Terrarium befindet, das einen starken Eigengeruch hat, was man dringend vermeiden sollte. 

Das kann z.B. sein: Spielsachen, Einstreu, Kunststoffpflanzen, etc.

 

Wenn das Tier das trotz Laufrad macht, sollte man sich öfter mit ihm unterhalten oder sich mit ihm beschäftigen. Z.B. in einen Wäschekorb setzen und mit ihm reden oder ihn baden.


Kleine Vokabelliste für Igelisch -Deutsch, Deutsch -Igelisch


Tier rollt sich zusammen= Lass mich in Ruhe 



Tier faucht= Bleib mir von der Pelle!

 


Schnauben= Ist das aufregend

 


Zappeln= Lass mich endlich runter, ich will auf Erkundungstour!

 


Tänzeln= Achtung, ich bin flink und kann jeden Moment angreifen!

 


Schmatzen= Das gefällt mir sehr, ich fühle mich wohl

 


Schnelle Kopfbewegungen und Blickkontakt= Hier bin ich. Wie reagierst du auf mich?

 


Kratzen= Ich habe ausgeschlafen. Oder: Ich bin müde.

 


Futternapf herumstupsen= Pfui, ich will etwas anderes zu essen

 


Igel kratzt an Terrariumwand=

Entweder: Hier riecht es komisch.

Oder: Mir ist langweilig, ich brauche Bewegung oder Aufmerksamkeit